Grußwort des Ehrenvorsitzenden

Suchen Sie etwas bestimmtes? Finden Sie es auf der Sitemap.

Mitglied werden, Adresswechsel, Änderung der Bankverbindung?
Alle Formulare finden Sie unter Downloads.

Als Schützenbruder auf dem Laufenden bleiben? Zum Newsletter anmelden.

Wo liegt eigentlich Gimborn?

Wann ist wieder Schützenfest bzw. Winterschützenfest?

Fragen, Anregungen, Wünsche? Treten Sie mit uns in Kontakt.

Delegiertentagung des OSB 2007

Bilder: Rainer Vogt

Am 10.03.2007 fand die Delegiertentagung des Oberbergischen Schützenbundes in Marienheide statt. Als ausrichtende Bruderschaft hatten wir in der Turnhalle an der Jahnstraße genau 111 Abgesandte von 31 Vereinen empfangen.

Propach / Meisenberg

Reimund Propach / Stefan Meisenberg

Die oberbergischen Schützen sehen sich im Schussfeld der Politik. "Es scheint so, als wollten bestimmte Kreise den Schießsport abwürgen.", sagte Reimund Propach, Präsident des OSB.

Dass die Durchführung des Schießports und der Vereinsarbeit zunehmend schwieriger wird, lastet Propach dem Gesetzgeber an. Er bereite den Schützen durch verschärfte Waffengesetze und Haftungsauflagen immense Sorgen, meinte der Präsident. Trotzdem hätten die Vereine keinen Grund zur Mutlosigkeit: "Wir haben stabile Verhältnisse. Die Mitgliederzahlen sind solide, und bei den Vogelschießen gibt es steigende Teilnehmerzahlen." Ein Mangel herrsche dagegen an Schützen, die in den Vorständen mitarbeiten.

Turnhalle

Die Turnhalle Jahnstraße war mit 111 Delegierten aus 31 Vereinen sehr gut besucht.

Große Hoffnungen setzt Propach in die Jugend, die vielerorts rege am Vereinsleben teilnimmt: "Das Miteinander von Sport und Geselligkeit, Tradition und das Moderne zeichnet die Schützenvereine aus".

Marienheides Bürgermeister Uwe Töpfer lobte den traditionsreichen Schießsport als Lebensschule: "Wer gelernt hat, mit ruhiger Hand ins Schwarze zu treffen, der wird auch im hektischen Getriebe unserer Zeit die innere Ruhe, Sicherheit und Gelassenheit finden."

Grußworte sprachen außerdem Lothar Holz vom Europäischen Schützenbund, Karl Heinz Reuber vom Kreisschützenbund Olpe und Oberbergs Bundestagsabgeordneter Klaus-Peter Flosbach.

Höhepunkt der Tagung war die Auszeichnung unseres Schützenbruders Josef Wette. Reimund Propach ehrte ihn für seine langjährige Arbeit im Vorstand der Schützenbruderschaft mit dem Großen Orden am Bande.

Josef Wette

Josef Wette erhielt den Großen Orden am Bande